Der Steinzeitbrunnen von Kermore
Der Brunnen ist von massiven Steinblöcken umgeben. Diese sind verschachtelt und bilden drei Becken, in denen sich das Wasser sammelt. Die für die Becken verwendeten Megalithen wiegen bis zu 6 Tonnen. Mindestens zwei der großen Steine sind bearbeitet: der "kleine Menhir" und das "Steinherz". Ein dritter Megalith ruht auf einem Steinsockel.

Der "Deckstein" wiegt ca. 45 Tonnen, ist unbearbeitet und wurde anscheinend auch nicht bewegt. Er hat eine Aushöhlung, die eine Art "Dach" über dem Brunnen bildet.



Ein größerer Stein mit ca. 2 t Gewicht und mehrere kleinere Steine bilden ein Brunnenbecken mit einem Durchmesser von 1,50 m.

Graniteinfassung eines direkt neben der Ursprungsquelle errichteten Brunnens. Er wurde offensichtlich von den Bewohnern des Gehöfts von Kermore oder der Mühle von Kermore gebaut und ist etwa 200 Jahre alt. Die "Steinpyramide" darüber wurde erst vor 60 Jahren errichtet.