Die Quellen bzw. die Brunnen sind Raum-Zeit Kunst plus Energie. Der Steinbogen über der Quelle ist ein paar Millionen Jahre alt. Wahrscheinlich wurde er in der letzten Eiszeit von einem Gletscher in diese Position gedrückt. Ist irgendwie phantastisch sich das vorzustellen.
Die großen Steine sind wohl in der Steinzeit von Menschenhand zu Bassins angeordnet worden, also ca. 7 000 Jahre alt. Der kleine Menhir wurde mit Metall bearbeitet, also vor ca. 3 000 Jahre oder weniger.
Zu den sehr alten Steinformationen, dem Raumzeit-Kunstwerk, kommt noch das fließende Wasser, also Energie hinzu. Was den aktuellen Bekanntheitsgrad angeht, nun es sind aktuell über 100 000 Klicks, 3500 likes bei facebook und es wurde der Artikel über die Brunnen von Kermore 600 mal geteilt. Es sind zwischen 50 und 200 Besucher pro Woche an der Quelle. Je nach Wetter. Also, entgegen allen negativen Vorhersagen, ein Erfolg. Die Öffentlichkeit interessiert sich für die Brunnen von Kermore.